Archiv des Autors: Romy

Über Romy

2010 habe ich mit meinem damalig 2-Jährigen Sohn im Kinderturnen angefangen. Als es dort Übungsleitermangel gab, habe ich mich zur Gruppenleitung "breitschlagen" lassen, anschließend den Übungsleiterschein gemacht und nun bin ich seit 2016 Abteilungsleiterin und leite die Kindergarten- und Vorschulgruppe. Zahlreiche Stundenbilder sind seither entstanden und die freudigen Kinderaugen machen jede zusätzliche Belastung und jeden Ärger wett...

Anmeldungen für neues Turnjahr 2021/22

Liebe Eltern,

wir erhalten bereits zahlreiche Anfragen für Anmeldungen für das nächste Schuljahr.

Die Einteilung der Gruppen erfolgt Mitte August/Anfang September.

Sollten Sie ihr Kind  NEU für das Kinderturnen anmelden wollen, dann füllen sie bitte das/die Formular/e hier aus und lassen Sie uns bzw. den TUS dieses zukommen (gerne auch via e-mail).

Für Kinder die bereits in der Turnabteilung gemeldet sind, ist eine Anmeldung im Hauptverein bzw. der Sparte nicht nötig. Hier reicht dieses Dokument :

Allen Kindern die uns verlassen um einen anderen Sport auszuprobieren, wünschen wir alles Gute!

Romy und die Kinderturnübungsleiterinnen

Neustart Schulkinder

Bedingt durch das gute Wetter und ein paar Lockerungen, sind unsere Schulkindergruppen am Montag dem 7. Juni wieder gestartet. Allerdings vorerst nur draußen und ohne Großgeräte.

Für die Eltern-Kind- und die Kindergartengruppen ist dies leider nicht möglich.

Hier müssen wir warten, bis es weitere Lockerungen gibt und die uneingeschränkte Nutzung der Turnhallen möglich ist. Ggf. erst ab September 2021.

Es tut uns sehr leid die Kinder enttäuschen zu müssen.

Erfolgreiche erste Hallenstunde am Mittwoch

Gestern konnten wir nun endlich mit den Kindergartenkindern in unser Turnjahr 2020/21 starten. Pünktlich zu Beginn der jeweiligen Stunde stürmten insgesamt 13 Neueinsteiger und 6 „alte Hasen“ die Halle, nachdem Sie sich gründlich die Hände desinfiziert hatten…

Stundenthema war – BALANCIEREN OHNE ANFASSEN – so dass wir Berührungen der Geräte und Aufbauten einschränken konnten.

Die Kinder haben natürlich dennoch Hilfestellungen bekommen, als die Stationen kompliziert wurden (was bei uns immer im Laufe der Stunde passiert). Hier halfen uns dünne „Schwimmnudeln“ als Abstandhalter und Anfasshilfe…

„Ampeln“ unterstützten die Kinder dabei die Abstände zueinander beim Warten an den Geräten einzuhalten. So stand immer das erste wartende Kind auf GRÜN, das nächste auf GELB und ein drittes auf ROT und konnte nachrutschen wenn die Station oder die nächste Farbe frei wurde…

Es ist sehr schön die Halle wieder so voll Leben zu sehen. Die Kinder und Helfer hatten viel Spaß!